14.03.2013

Mittwoch

Irgendwie schaffe ich es nicht am selben Tag - also heute dann gestern :)

Frau Brüllen lässt dies zum Glück zu, so dass auch die Nachzügler eine Chance haben!

Für gestern nur wenig:
Morgen fast wie immer - allerdings aufgrund der etwas arktischen Temperaturen von -11°C (im MÄRZ!!) mit offener Kofferraumklappe, da das Schloss eingefroren war und Enteiser natürlich irgendwo vorhanden ist - nur wo? Auf der Fahrt zur Kita selten so häufig angehupt und angesprochen worden, dass mein Kofferraum offen sei (Leute, das hab ich echt nicht gemerkt - danke für die Info ;)) und daher noch ein Stop im Autohaus des Vertrauens (wo man mich mit Namen kennt - was schon zeigt, dass wir gern Montagsautos wählen) und nach augiebigem Einsatz von Enteiser und Schraubendrehern ist alles wieder in Ordnung und der Arbeitstag kann beginnen.

Beim Arbeiten erstmal Verhandlungen mit der Bank - ausufernd, zäh und anstrengend. Frei nach dem Motto "zeckst du mich hier - zeck ich dich da"

Nach der Arbeit Waschmaschinengedöns - frei nach Ernst Jandl - einer raus, einer rein - nächster sein.

Am späten Nachmittag Kids zum Hockey - mit großem Frust, da es trotz oder gerade wegen übermäßig ausgeprägtem Ehrgeiz nicht so lief wie ausgemalt. Erstaunlich wie erschüttert ein Fünfjähriger sein kann.

Zuhause mehrere Runden Kniffel zum Frustabbau - Wickie und schlafen für die Kids.

Grey's Anatomy und Private Practice für die Mutter.

Nachtruhe

und es schneit und schneit und schneit


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über konstruktive Kommentare